20.08.2012 – Was eine Zucchini alles ausmacht?! Calli & Balu ganz nah…

Hallo liebe Blogleser,

puhh…das waren aber ein paar heiße Tage am Wochenende. Bei Calli & Balu hat sich am WE nichts getan. Keine Wunder – bei der Hitze!

Heute war mein erster Arbeitstag nach 2 Wochen Urlaub. Der Morgen war ganz schön hektisch. Mein Freund war schon längst los als ich aufgestanden bin. Leider hatte ich nicht so viel Zeit, um Calli von der Fensterbank runterzuheben, sie fressen zu lassen und aufzupassen. Also habe ich den Napf einfach oben auf die Fensterbank gestellt – sie hat alles aufgefressen! 🙂

Als ich nach Hause kam, kam mir Balu wie immer freudig entgegen. Calli lag auf ihrem Stammplatz!

Ich war von der Arbeit und von der Hitze so geschafft, sodass ich erst einmal duschen gegangen bin. Balu war natürlich wieder mit dabei, dieser Wasserfreak! 😉 Er wollte einfach nicht aus der Badewanne, obwohl ich den Duschkopf schon anhatte. Schön kaltes Wasser hat er auf den Rücken bekommen – und er mag es! 🙂

Heute hatte ich mir vorgenommen zum Abendbrot Kartoffel-Zucchini-Hackfleisch-Auflauf zu machen. Alles selbstgemacht und keine Fertigprodukte! Also ging ich in die Küche und was sehe ich da:


Es wird langsam, oder?

Das Beste kam ja noch. Als ich die Zucchini in Würfel geschnitten hatte, hatte ich das Ende der Zucchini bei Calli & Balu auf die Fensterbank gelegt.
Mein Freund hat gefilmt:

Wir haben vielleicht gelacht! 😀

Die abendliche Fütterung verliefeinigermaßen ruhig. Calli hat ab und zu geknurrt als Balu sie beim Fressen anschaute. Ansonsten war alles friedlich…

Bis dahin! Eure Caro

Advertisements

17.08.2012 – Letzter Urlaubstag & gleich eine mega Überraschung!

Hallo liebe Blogleser,

heut‘ Morgen hatte Calli anfangs keinen Hunger. Ich habe sie runtergesetzt und sie ist wieder hoch auf ihren Platz. Allerdings kam sie eine Viertel Stunde später ganz von alleine runter. Erst ist sie auf unsere Spüle gehüpft und von da aus runter auf den Boden und hat ein bisschen gefressen und getrunken. 🙂 Ich muss dazu sagen, dass Balu währendessen schon längst auf unserem Balkon war und seinen morgendlichen Frühsport an dem Geländer gemacht hat. 😉

Bevor ich um kurz vor 10 Uhr aus der Haustür bin, habe ich dieses Foto geschossen:

Es war die perfekte Zeit, um Geschenke einzukaufen, da ich am Sonntag bei einer Freundin zum Geburtstag eingeladen bin! 🙂

Als ich um 16 Uhr wieder Heim kam, sah ich einen freudigen Kater auf mich zukommen, Calli schlafend auf dem Fensterbrett liegend und einen Freund, der mal wieder am PC saß und sein komisches Spiel gezockt hat.

Heute Abend hat mein Freund mal die beiden Racker gefüttert. Beide haben gefressen! Calli ist sogar von alleine runtergehüpft. 🙂
Nach dem Fressen war eigentlich alles wieder ganz chillig. Calli lag wieder auf ihrem Platz und Balu war wieder bei seiner Mami:

Vor ein paar Minuten ist mein Freund in die Küche, um sich einen Kakao zu machen. Er hat mit Calli geschmust und ich – ich habe mit Balu im Wohnzimmer mit einer Geschenkpapierrolle gekämpft. 😉 Als Balu die Lockrufe von meinem Freund hörte, rannte er natürlich wieder in die Küche. Calli war unten! Sie sah ihn an, hat gefaucht, hat sich umgedreht und hoch aufs Fensterbrett. Balu natürlich hinterher. Calli lag auf dem Fensterbrett und hob die Tatze, hat aber nichts gemacht. So viel Gebrüll um Nichts! Jetzt weiß ich, warum ich bei den meisten Ratschläge lese:“Es hört sich schlimmer an als es ist!“ Und es stimmt.

Ein paar Minuten gewartet und siehe da:


Balu ging dann nach einer Viertelstunde wieder auf den Balkon und miaute wieder. Er ging dann wiederum in die Küche und dann hörten wir wieder eine kleine Rauferei. Als ich in die Küche ging, um zu gucken was los war, traute ich meinen Augen nicht. Balu stand auf dem Fensterbrett und Calli auf der Spüle:

Ich habe gerade ein Video gedreht. Guckt euch das mal an:

Balu scheint es zu tolerieren, dass Calli jetzt da liegt. Wir haben ihr das Kissen jetzt auch da hingelegt! Balu geniesst gerade die frische Luft auf dem Balkon…

Mein Freund ging vor ein paar Minuten in die Küche, da saß Calli immer noch vorne an der Küchenzeile. Sie war wieder schmusig und ist dann runtergesprungen und durch die Gegend gerannt. Balu kam dann dazu und es gab wieder Krach! Calli wollte wohl aufs Fensterbrett springen und ist dann abgerutscht und hinter den Mülleimer gefallen. 😦 So schnell konnte ich gar nicht gucken, da saß sie im Katzenklo drin!

Bis dahin! Eure Caro

16.08.2012 – Nicht jeder Tag ist gleich!

Hallo liebe Blogleser,

heute um 07:15 Uhr wurde ich von Balu mit einem leisen Schnurren und Treteln geweckt. So könnte jeder Tag beginnen, obwohl ich genau weiß, dass es nur eine Masche ist… Als er merkte, dass ich nicht aufstand und ihm sein Fressen machte, hatte er sich in den Kopf gesetzt mal ein bisschen an seinem Kratzbaum in der Schlafstube rumzukratzen. 😉
Nach ein paar Minuten habe ich dann nachgegeben und bin aufgestanden, da mir dieses Geräusch langsam auf die Nerven ging.

Tja, was soll ich sagen! Balu hat sein Napf wie immer leer gefuttert und Calli…Calli hatte wohl keinen Hunger. Mein Freund hat sie runtergesetzt und sie ist wieder hochgesprungen. Dreimal hat mein Freund das gemacht und dann hat er es sein gelassen. Es bringt ja nichts, wenn wir sie zwingen.

Nach dem Frühstück habe ich dieses Bild von Balu gemacht! Sieht er nicht süß aus? 😉

Vorhin (18:30 Uhr) war gerade wieder Fütterungszeit. Diesmal hatte Calli auch Hunger, nachdem mein Freund sie runtergesetzt hatte. =) – Jetzt sitzt sie wieder gesättigt auf ihrem Platz am Fenster.

Bis dahin! Eure Caro

15.08.2012 – Eifersucht

Hallo liebe Blogleser,

ein Wunder ist geschehen, Calli kam von alleine vom Fensterbrett runter als ich ihr heute Morgen was zum Fressen gab. Sie hat zwar gemeckert, warum ich sie nicht runterhebe, aber der Hunger bei ihr war bestimmt so stark, dass sie von selbst runtergehüpft ist. Das hat mich sehr gefreut! 🙂

Während sie ihr Trockenfutter aß, habe ich den Deckel von ihrem Katzenklo entfernt, nachdem Dana via facebook gefühlte 100 Mal gefragt hatte, ob ich den Deckel abgemacht habe. 😉 Und was soll ich sagen, nachdem sie aufhörte zu fressen, ging sie aufs Klo und hat gepinkelt! 😀 Ob Calli wirklich Angst vor diesem Deckel hat? Legt sich das?

Als ich heute von meinem Trip nach Rostock wiederkam und die Wohnung betrat, habe ich diesmal keine eingetrocknete Urinspur gesehen – zum Glück! Haarfetzen habe ich auch keine gefunden… 🙂

Allerdings habe ich das Gefühl, dass Balu eifersüchtig auf Calli ist. Mein Freund hat gestern mit Calli auf der Fensterbank geschmust und dann kam Balu dazwischen und hat die ganze Stimmung kaputt gemacht. Ist das wirklich Eifersucht?
Seitdem wir Calli haben, ist Balu auch sehr verfressen geworden! Ich hatte mir vorhin zwei gegrillte Steaks in der Mirkowelle warm gemacht und mich in die Stube gesetzt. Kaum gesessen, war er da – der Räuber Fürchtenix! 😉 Wollte er nicht mit seiner Pfote mein Steak vom Teller holen?! Ich dachte mich tritt ein Pferd! Der ist so verfressen geworden, der Junge.

Als mein Freund von der Arbeit nach Hause kam, haben wir Calli und Balu gefüttert. Die TroFu-Thunfisch-Mischung musste wieder erhalten, diesmal für Calli und Balu! Wir haben Balu heute Abend mal nicht auf dem Balkon fressen gelassen, sondern in der Küche. Erst hat Balu seinen Napf bekommen und dann Calli. Mein Freund hat Calli wieder runtergehoben, da sie sich in der Gegenwart von Balu nicht wirklich traut herunter zu kommen. Beide haben gefressen:

Danach waren alle ziemlich ruhig. Calli war wieder oben auf ihrem Fensterplatz und Balu hat es sich auf dem Balkon gemütlich gemacht. So muss es sein!

Bis dahin! Eure Caro

14.08.2012 – Katzen sind schon eigenartig, aber liebenswert!

Liebe Blogleser,

als ich heute Morgen meine Äuglein um kurz vor 6 Uhr aufmachte, sah ich meinen Balu links neben meiner Seite sitzen. Er hat kein Laut von sich gegeben, sondern mich nur angeschaut. Was er wohl in diesem Augenblick gedacht hat? Bestimmt ans Fressen! Denn es war wieder soweit, eine neue Fütterung steht im Hause Schulz an.
Balu habe ich wieder auf dem Balkon gefüttert, in der Hoffnung, dass Calli runterspringt und frisst – vergebens! Erst als mein Freund sie runtergesetz hatte, begann sie zu fressen. Aber das kann es doch auch nicht sein. Ich hatte ja gesehen, dass sie Hunger hatte, weil ich ihr den Napf zuvor auf das Fensterbrett gestellt und dann auf den Boden hingestellt hatte. Bloß, warum springt sie nicht selber runter? Sie hat doch Hunger?

Heute habe ich die Beiden wieder einige Zeit alleine gelassen. Als ich die Tür aufmachte, kam mir Balu  – wie immer – entgegen. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich so herzlich begrüßt werde! =) Leider musste ich dann feststellen, dass die beiden Streithähne sich wohl ein bisschen gerauft hatten. Sehr kleine Haarbüschel lagen vor der Heizung und Callis Kissen lag auch unten. Auch habe ich wieder eine eingetrocknete Urinspur bei Calli auf dem Fensterbrett entdeckt. =( Ihr Katzenklo steht schon direkt in ihrer Nähe und sie pulllert nicht da rein! Ob Balu sie wieder nicht runterlassen wollte?

Naja, ich war von meinem Ausflug ziemlich geschafft und bin mit Balu auf die Couch, um Mittagsschlaf zu halten. Als ich ausgeschlafen hatte, bin ich dann nochmal zu Calli hin. Calli & Balu kriegen nachmittags immer ihre Malzpaste und ein Würtschen, welches ich immer versuche gerecht aufzuteilen. 😉 Calli war allerdings sehr müde und mochte keine Wurst essen…

Um 19 Uhr war wieder Abendbrotszeit: Balu hat wieder auf dem Balkon sein Trockenfutter gekriegt. Ich habe dann die Wohnzimmertür zugemacht und mich voll und ganz auf Calli konzentriert. Ich wollte sie nicht runtersetzen, sondern sie dazu bringen, dass sie von selbst runterspringt. Leider ohne Erfolg! 😦
Just in diesem Moment kam mein Freund von der Arbeit nach Hause und hat sich nach Calli erkundigt. Er hat sie zwar runtergesetzt, aber fressen wollte sie nicht.
Wir haben uns schon gefragt, ob Calli nicht auf Trockenfutter steht?! Dabei wurde uns gesagt, dass Calli alles frisst und eine siebenköpfige Raupe sei.
Also habe ich ein bisschen Wasser in das Trockenfutter reingemacht. Sie hat zwar daran geleckt, aber mehr auch nicht. Mein Freund hat ebenfalls sein Glück versucht. Er hat einfach den Thunfisch im eigenen Saft unter die Trockenfutter-Wasser-Mischung gemacht und siehe da, sie frisst es. Katzen scheinen wohl verrückt nach diesem Thunfisch zu sein!

Bis dahin! Eure Caro

13.08.2012 – Atemlos

Liebe Blogleser,

heute war der erste Tag, an dem mein Freund wieder arbeiten musste. Allerdings nur eine Woche!

Heute habe ich angefangen, Calli & Balu an die 8 Stunden alleine zu lassen, da ich ab nächster Woche wieder arbeiten muss. Es scheint wirklich so, als würden sie es auch mal gut finden, wenn sie mal unter sich sind. Meine Wohnung stand noch und Balu kam mir mit seinem Schlafzimmeraugen-Blick entgegen. 😉

Als ich gerade meinen Blog ein neues Design verpasst hatte, habe ich in der Küche ein leichtes Blumbsen gehört. Calli ist von ihrem Fensterbrett runtergesprungen und war auf dem Katzenklo, Balu hat das natürlich auch gehört, der gerade eine gemütliche Position in seiner Kratztonne eingenommen hat. Ich habe versucht laute Geräusche zu machen, damit er liegen bleibt, aber es half nichts.

Balu rannte also in den Flur und sah Calli vor der Heizung sitzen:

Er legte sich hin und beobachtete Calli zuerst:

Es blieb allerdings nicht nur beim Beobachten, sie kappelten sich auch, aber nur ein bisschen! =)

Calli war einige Minuten unten, ist dann aber doch wieder hochgesprungen! Balu kam dann wieder zu mir in die Wohnstube und hat sich auf die Couch gelegt.

Als mein Freund nachmittags nach Hause kam, hatte er beschlossen mit mir ins Kino zu gehen. Warum nicht?! 😉 Wir waren um 23:30 Uhr wieder zu Hause und mein Freund entschied sich Calli nochmals was zum Fressen anzubieten, da die Dame morgens ja schon nichts gefressen hatte. Also: Tür zu gemacht und Calli auf den Boden gesetzt. Langsam glaube ich, dass Madame uns auf der Nase herumtanzt! Kaum setzt man sie nach unten, frisst sie! Warum springt sie nicht selbst runter? Zu bequem?

Als ich in die Küche kam, saß Calli schon wieder auf dem Fensterbrett. Ich hatte gerade mit meinem Freund erzählt als Calli plötzlich in der Gegenwart von Balu runtersprang und durch die Küche geschlendert ist – sogar bis in den Flur. Ich konnte meine Augen gar nicht trauen und Balu wahrscheinlich auch nicht, da er plötzlich auf sie zugerannt kam. Calli hatte das erst gar nicht bemerkt, hat sich dann aber mächtig erschrocken. Das Ende vom Lied seht ihr hier:

Mein Freund und ich hielten den Atem an. Es war zwar nur eine kurze Rauferei, die dafür aber ziemlich laut war und das um kurz vor Mitternacht! Das hat bestimmt der ganze Aufgang bei uns gehört! 😉

Ich bin gespannt was morgen so alles passiert!

Bis dahin! Eure Caro

Pfötchenhilfe Neustrelitz e.V.

Guten Morgen liebe Blogleser,

hier mal was in eigener Sache:

Gegründet wurde die Pfötchenhilfe Neustrelitz am 09.07.2012 in einer gemütlichen Runde nach Feierabend. Das Bedürfnis den Tieren in und um Neustrelitz zu helfen war schon lange da und das der Bedarf da ist, haben wir auch schnell gemerkt. Räume haben wir zur Verfügung gestellt bekommen und so war die Idee zur Pfötchenhilfe Neustrelitz geboren.

Wir bauen gerade unser kleines Tierheim auf und es gibt noch jede Menge zutun. Wie weit wir sind, können Sie immer auf unseren Internetseiten verfolgen oder Sie kommen einfach vorbei, wenn Sie uns unterstützen wollen. Im Frühjahr wollen wir mit dem Bau unseres ca 150 qm großen Aussengehege beginnen.

Am Ende können wir ca 20 Katzen im Tierheim unterbringen, weitere Kleintiere kommen in privaten Pflegestellen unter.

Wir können jedes aktive Mitglied gebrauchen, aber auch jedes stille Mitglied ist bei uns recht herzlich Willkommen. Melden Sie sich einfach, wenn Sie uns helfen wollen. (http://pfoetchenhilfe-neustrelitz.de)

Ich schicke heute die Beitragserklärung von meinem Freund und mir per Brief ab. Mein Freund ist dann stilles Mitglied und ich aktives Mitglied, d.h. ich unterstütze Pfötchenhilfe Neustrelitz e.V. im social Media-Bereich, insbesondere bei facebook, aber auch im WWW.

Ihr möchtet auch Mitglied werden? Kein Problem:

1) Druckt euch einfach diese pdf-Datei aus: http://pfoetchenhilfe-neustrelitz.de/?page_id=10
2) Füllt dieses Formular mit eurer Signatur aus.
3) Briefmarke rauf und an folgende Adresse schicken:
Pfötchenhilfe Neustrelitz e.V. , Wesenberger Straße 74, 17235 Neustrelitz

Falls ihr kein Mitglied sein, den Verein aber trotzdem unterstützen wollt, könnte ihr dies mit Geld-, Futter- oder Sachspenden tun. Bei Geldspenden geht euer Betrag an folgendes Spendenkonto:

Pfötchenhilfe Neustrelitz e.V.

Kontonummer: 100005632

Bankleitzahl: 15051732

 Sparkasse Mecklenburg-Strelitz

Bei Futter- und Sachspenden ruft ihr uns am besten vorher unter den Telefonnummern: 03981/239261 oder 03981/208802 an, damit wir einen Termin vereinbaren können.

Weitere Informationen gibt es unter:

www.pfoetchenhilfe-neustrelitz.de
www.facebook.com/PfotchenhilfeNeustrelitzeV

WIR FREUEN UNS AUF EUCH! =)

12.08.2012 – Sensation =)

Liebe Blogleser,

diese Nacht war wieder ruhig, mein Freund kann das diesmal sogar bezeugen, da er bis um 2 Uhr morgens ein PC-Spiel gezockt hat. 😉 Typisch Computerfreaks!

Als ich Calli & Balu heute Morgen um kurz vor 7 Uhr füttern wollte, musste ich leider feststellen, dass Calli diesmal nicht runterkam. :-/ Ich habe eine Stunde gewartet und das Fressen dann in den Kühlschrank gestellt, da Balu es fressen wollte. Sie wollte heute partout nicht runterspringen…

Heute habe ich sie den ganzen Tag ignoriert, was mir sehr schwer gefallen ist, aber sie muss doch endlich mal lernen, dass ihr nichts passiert. Mein Freund saß heute zum größten Teil am Computer und hat weiter an seinem neuen PC-Spiel gespielt.

Gerade eben ist mein Freund zu Calli gegangen und siehe da:

Ich habe Calli nicht gestreichelt, sondern nur mein Freund. Ich habe Balu ein bisschen gut zugeredet, da er irgendwie „angespannt“ wirkte!

Hier ein Video:

Meine beiden Lieblinge haben gerade ihr Abendbrot gekriegt. Mein Freund hat sie gefüttert während ich hier in der Wohnstube saß. Und was musste ich sehen? Er stellt Callis Napf aufs Fensterbrett, obwohl wir abgemacht hatten, dass die Näpfe jetzt nur noch auf dem Boden stehen. Ist das nicht schön??? Man, man , man!!!

Natürlich habe ich sofort ihren Fressnapf genommen und auf den Boden gestellt, leider ist sie nicht runtergesprungen! Balu kriegt sein Fressen gerade auf unserem Balkon, damit Calli wenigstens ungestört runterspringen und was fressen kann. Sie hat heute noch nichts getrunken und gefressen! Ich warte bis kurz nach 19 Uhr, wenn sie dann nichts frisst, nehme ich ihr es wieder weg und sie muss bis morgen warten, das Gleiche mache ich auch mit Balu! Entweder fressen alle oder gar keiner. Wenn sie Hunger hat, wird sie schon runterkommen!

Ein paar Minuten später…

… Ich lasse mich ja immer sooo schnell überreden! Mein Freund hat gemeint, dass ich mit Balu im Wohnzimmer bleiben solle und er  Calli noch einmal was zum Fressen anbietet. Ich habe ihm dann vorgeschlagen, dass er den Rest vom Thunfisch im eigenen Saft nimmt, damit die Dose wegkommt.
Sie hat es gefressen! Unten auf dem Boden! Calli hat auch ein bisschen mit dem Baldriankissen gespielt, war sogar im Flur und hat ihr Geschäft im Katzenklo verrichtet. =)

Endlich mal wieder gute Nachrichten! 😀

Zum Abschluss noch ein Foto, welches ich gerade gemacht habe:

Bis dahin! Eure Caro

11.08.2012 – Eine ruhige Nacht

Liebe Blogleser,

ich bin fassungslos, diese Nacht war endlich einmal ruhig – jedenfalls habe ich keine Geräusche gehört. 😉

Calli & Balu haben gerade ihr Fressen gekriegt. Heute habe ich Callis Näpfe mal nicht bei ihr aufs Fensterbrett gestellt, sondern unten vor der Heizung, damit sie sich endlich mal ein bisschen bewegt und lernt, dass Balu gar nichts von ihr will. Er will eigentlich nur das, was er selber auch schon hat: DAS FRESSEN 😉

Ich hätte nicht im Traum daran gedacht, dass Calli wirklich beim 1. Mal gleich runterspringt und genüsslich ihr Fressen isst. Leider ist sie ziemlich schnell wieder hochgesprungen, weil ich Dussel sie erschreckt habe… :-/

Seht selbst:

Naja, als ich mit dem Hochladen des Videos bei Youtube beschäftigt war, habe ich sie ab und zu runterspringen gehört, das hat Balu leider auch gehört, der entspannt draußen auf  dem Balkon lag. Er ist natürlich gleich hin – da habe ich wieder das berühmte Fauchen gehört… 😉 Aber sie wird mutiger und das ist momentan alles was zählt.

Heute lassen mein Freund und ich Calli & Balu zum ersten Mal alleine. Wir gehen vormittags in unserer Neubrandenburger Schwimmhalle ein bisschen schwimmen (Was sonst? ;-)) und nachmittags fahren wir zum Burgfest nach Burg Stargard. Ich würde zu gerne eine Kamera aufstellen , damit ich sehen kann was die beiden Verrückten hier so treiben, aber leider habe ich nur mein Smartphone und das lasse ich als halbe facebooksüchtige garantiert nicht hier. XD

Ich werde heute Abend dann berichten wie das Alleine Bleiben für Calli & Balu war…

… So, wir sind wieder da! Als wir reinkamen war alles beim Alten. Calli liegt immer noch auf ihrer Fensterbank…nach einer Rauferei sah die Wohnung auch nicht aus. Also können wir die Beiden ruhig alleine lassen, denn heute Abend werden wir ebenfalls zum Burgfest nach Burg Stargard fahren – diesmal mit ein paar Freunden! 😉

Eure Caro

Zusammenfassung der letzten Tage: 07.08. – 10.08.2012

Liebe Blogleser,

ich bin sehr erstaunt, denn Calli & Balu kappeln sich sehr wenig. Meistens kappeln sie sich nachts zwischen 2 Uhr bis 4 Uhr!

Die ersten Tage hatte Calli überhaupt nichts getrunken und gefressen. Da hatte ich mir natürlich viele Sorgen gemacht. Durch sehr gute Tipps von meinen Freunden habe ich es doch geschafft Callis Appetit anzuregen: verdünnte Kondensmilch und Thunfisch im eigenen Saft. Hat super geholfen. Seitdem frisst sie auch ganz normales Trocken-und Nassfutter, allerdings scheint es so, dass sie kein Wasser trinkt. Jedenfalls habe ich sie noch nie Wasser trinken sehen, immer nur verdünnte Kondensmilch.

Was das „Geschäft machen“ angeht, habe ich immer noch einige Sorgen. Die ersten Tage ist sie gar nicht auf Klo gegangen bis sie zum ersten Mal was getrunken und gefressen hat. Das Problem ist, dass sie nicht wirklich aufs Katzenklo geht. Ich hatte den einen Tag einen Teller mit Nassfutter hingestellt – sie hat genau auf den Teller gepinkelt. :-/ Mein Freund hat dann die Puller ins Katzenklo geschüttet, damit Calli weiß, dass sie da reinpinkeln soll. Das hat auch die nächsten Tage ganz gut geklappt – allerdings hat sich heute genau auf das Fensterbrett gekackt, was natürlich für uns nicht so schön war. Das, was wir mit der Puller gemacht haben, haben wir auch mit der Kacke gemacht – also rein ins Katzenklo damit! Mal sehen, ob es wirkt!

Das Zusammenleben mit Calli & Balu geht eigentlich gut voran, außer dass Calli meinen kleinen Balu immer anfaucht, er aber nichts Böses von ihr will.

Hier ein paar Impressionen:

Die einzige Sorge, die mir noch bereitet ist, dass Calli die meiste Zeit auf ihrem Fensterbrett liegt und selten runterspringt. Wenn sie runterkommt, dann läuft sie nur in der Küche rum! Sobald sie aber Balu sieht, ist sie wieder oben auf dem Fensterbrett. Ich bin echt gespannt, wann Calli endlich mal entspannt durch die Gegend rennt! Das kann wohl noch ein paar Wochen dauern…

Eure Caro